Nach der Beschaffungs- und Planungsarbeit ist es soweit, eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Neuberg kann das neue Löschgruppenfahrzeug 10 Katastrophenschutz (KatS) nach Neuberg überführen. Dessen Beschaffung konnte aus einem Teil des Landeskontingentes zur Förderung des Katastrophenschutzes des Landes Hessen, mit Unterstützung der Gefahrenabwehr Main-Kinzig, erfolgen.

Durch die Vorarbeit bei der Planung mit Feuerwehr und Gemeinde konnte an diesem Tag das Fahrzeug bei der Endabnahme fertig gestellt werden und war zur vollsten Zufriedenheit abholbereit.

Dieses neue Fahrzeug ersetzt das nun 35 Jahre alte LF 8 am Standort Neuberg – Ravolzhausen, welches in den wohlverdienten Ruhestand geht.

Es stellt einen wichtigen Bestandteil das Fahrzeugkonzeptes in Neuberg dar, wenn es um Menschenrettung, Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung sowie Einsätze aller Art geht.

Das neue Fahrzeug, welches auf den Namen „NEU 1-43-1“ hört, entspricht nun dem Stand der Technik, was Fahrverhalten, Umweltbedingungen und Sicherheit angeht.

Nachdem das Fahrzeug nun eingetroffen ist, werden intensive Trainingseinheiten unter Coronamaßnahmen durchgeführt. 

Die feierliche Übergabe und Indienststellung wird dann am up 01.11.2020 stattfinden.

 

Begrüßung durch eine Abordnung der aktiven Abteilungen sowie des Gemeindevorstand.

 

Weitere Bilder hier klicken.

 

Willkommen im Team der Feuerwehr Neuberg 🚒🚨👩‍🚒👍

Video Neues LF10KATS Kats hier klicke

Eine Übungsgruppe setze am Mittwochabend die am Samstag gelernten Erfahrungen aus dem TH-VU Workshop in einer Übung unter Einsatzbedingungen, im Rahmen der Standortausbild erfolgreich um.

 

Bilder-Video TH-VU Übung

Die vorgestellte Neuerung nimmt nun Gestalt an,  ein neues Löschgruppenfahrzeug kann bei der Firma Ziegler in Giengen an der Brenz in Empfang genommen werden. Weitere News folgen!

Mit dem zweiten Teil einer Serie aufgrund einer Neuerung, welche ihre Schatten voraus wirft, starten wir in die neue Woche mit ein paar Infos zum Thema Pumpen:

Das Herzstück eines Feuerwehrfahrzeugs ist die so genannte "Feuerlöschkreiselpumpe". Früher, bei Fahrzeugen ohne Löschwassertank, war dies oft eine Vorbaupumpe, welche vorne offen zugänglich vor der Stoßstange verbaut war.

Die Löschfahrzeuge der Feuerwehr Neuberg verfügen heutzutage über einen eingebauten Wassertank mit einem Fassungsvermögen zwischen 1000 l und 2500 l. Die Pumpen sind im Heck der Fahrzeuge verbaut und haben eine Förderleistung von 2000 Liter Wasser pro Minute bei einem Förderdruck von 10 bar.