Am Samstag hat die zweite Gruppe der Feuerwehr Neuberg das Seminar "Türöffnung" erfolgreich absolviert. In vielen praktischen Übungen wurde den Teilnehmern vermittelt, wie eine Tür im Ernstfall schnell, zuverlässig und möglichst zerstörungsfrei geöffnet werden kann.

Heute fand an einem Markt in Neuberg eine Impfaktion in Kooperation mit einem Ärztezentrum statt. Aufgrund des großen Andrangs unterstützte die Feuerwehr Neuberg das Ordnungsamt der Gemeinde Neuberg bei der Absicherung der Veranstaltung und der Verkehrsbereiche.

Übung außerhalb. Eine Gruppe trainierte diese Woche einen Brandeinnsatz außerhalb des Wohngebietes. Dort kommt es besonders drauf an die Wasserversorgung aus dem Tank des Löschfahrzeuges effizient zu nutzen und die Ausbreitung des Brandes mit einer sogenannten Riegelstellung zu verhindern. Weiterhin musste zunächst die Einsatzstelle mit der Angabe eines Forstrettungspunktes ermittelt und angefahren werden. Eine andere Gruppe trainierte diese Woche die Menschenrettung unter Atemschutz aus einem verrauchten Bereich. Hierzu wurde in Teilen des Feuerwehrhauses mit einer Nebelmaschine eine "Nullsicht" erzeugt, danach galt es eine Übungspuppe zu finden und ins Freie zu bringen. Anschließend wurde die Entrauchung des Bereichs mit einem Druckbelüfter geübt.

Wo bekommt die Feuerwehr eigentlich das Wasser her? Im bebauten Ortsgebiet greifen die Einsatzkräfte auf das öffentliche Hydrantennetz zu, das hierfür ausgelegt ist. Was passiert aber bei außerhalb gelegenen Gebäuden wie etwa diversen Vereinsheimen in Neuberg? Hier kann es notwendig sein Wasser aus "offenen Gewässern" zu entnehmen. Dies muss natürlich regelmäßig geübt werden, da Umstände wie eine steile Böschung oder die formstabilen Saugleitungen nicht alltäglich im Einsatz sind, die Handgriffe aber natürlich auch sitzen müssen.



Heute Morgen wurde die Drehleiter der Feuerwehr Langenselbold zur Unterstützung des Rettungsdienstes in den Ortsteil Ravolzhausen alarmiert. Ein Patient musste mit der Drehleiter aus dem 1.OG zum Rettungswagen verbracht werden. Vor Ort waren neben der Feuerwehr Langenselbold und der Leitung der Feuerwehr Neuberg ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug des DRK.

Notfall Türöffnung: ein Alarmstichwort, welches immer häufiger wird. Dabei muss es oft sehr schnell gehen, wenn eine Person in ihrer Wohnung eingeschlossen ist und nicht mehr selbstständig die Haustür öffnen kann. Insbesondere als Unterstützung des Rettungsdiensts muss es schnell gehen, damit dieser schnelle Hilfe leisten kann.
Immer komplexere Einbruchsschutzmechanismen stellen die Einsatzkräfte dabei vor immer neue Herausforderungen. Zusätzlich wird dabei versucht so wenig wie möglich Schaden anzurichten, insofern es die Einsatzlage ermöglicht. Damit die nötigen Spezialwerkzeuge und Techniken schnell und effizient angewendet werden können, bedarf es Kenntnis der Funktion der Schließmechanismen und regelmäßiger Übung. Beides wurde unseren Einsatzkräften in einem Seminar Türöffnung in Theorie als auch Praxis von einer externen Fachfirma, in Kleingruppen unter Einhaltung der Corona-Regeln, vermittelt.
Die erste Gruppe hat das Seminar diesen Samstag bereits absolviert, eine weitere Gruppe wird folgen. Die Einsatzkräfte zeigten sich sehr zufrieden, insbesondere mit der praktischen Übung an realistischen Modellen und Türen, an denen das Gelernte direkt im Training umgesetzt werden konnte.