Pressemitteilung vom 21.08.2020 in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des MKK

 

Weiterführende Information für die Haushalte im Bereich Langenselbold, Neuberg – Ravolzhausen und Erlensee - Langendiebach

 

 

 

 

 

 

Abkochgebot für Trinkwasser gilt weiterhin

 

 

 

Aufgrund einer mikrobiologischen Verunreinigung (wir berichteten) muss seit dem 19.08.2020 das Wasserversorgungsgebiet Langenselbold inklusive der Ortschaften Neuberg-Ravolzhausen und Erlensee-Langendiebach mit Chlor desinfiziert werden.

 

 

 

Die Chlorung wird zur Sicherheit zunächst bis Anfang der kommenden Woche fortgesetzt, damit sich die desinfizierende Wirkung im gesamten Ortsnetz verteilen kann.

 

 

 

Die Quelle des Eintrags ist lokalisiert. Sehr wahrscheinlich war der Eintritt von Oberflächenwasser in einen Brunnen die Ursache. Dies führte zu einem erhöhten mikrobiologischen Befund über den Grenzwerten der Trinkwasserverordnung (TrinkwV). Der Brunnen wurde umgehend außer Betrieb genommen.

 

 

 

Das Gesundheitsamt empfiehlt auch weiterhin, zur Zubereitung von Speisen oder Getränken sowie zum Zähneputzen nur abgekochtes Wasser zu verwenden.

 

 

 

Personen mit einer Chlorallergie und Säuglinge mit Flaschennahrung sollten bis zur Entwarnung auf abgepacktes Wasser ausweichen. Für Aquarien ist das gechlorte Wasser nicht geeignet. Die Nutzung des Wassers zur Toilettenspülung, Hände- oder Wäschewaschen, Baden und Geschirrspülen ist unbedenklich.

 

 

 

Zu Beginn der nächsten Woche wird in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt entschieden, wann das Abkochgebot aufgehoben werden kann. Darüber wird auch auf diesem Weg wieder informiert.

 

 

 

 

 

Ansprechpartnerin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Kreiswerke Main-Kinzig GmbH

 

Miriam Franz     Telefon: 06051 84-342      Telefax: 06051 84-302

 

E-Mail:                 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Oder:

 

Bettina Schneider     Telefon: 06051 84-383           Telefax: 06051 84-302

 

E-Mail:                   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

An die Haushalte im Bereich
Langenselbold
Neuberg - Ravolzhausen
Erlensee - Langendiebach

 

Pressemitteilung des Gesundheitsamtes

 

Abkochgebot für Trinkwasser

 

Aufgrund einer mikrobiololgischen Verunreinigung muss seit heute, 19.08.2020 das Wasserversorungsgebiet Langenselbold (inklusive den Ortschaften Neuberg-Ravolzhausen und Erlensee Langendiebach) mit Chlor desinfiziert werden.

 

Das Gesundheitsamt empfiehlt, zur Zubereitung von Speisen oder Getränken sowie zum Zähneputzen nur abgekochtes Wasser zu verwenden. Die desinfizierende Wirkung des Chlors wird erst in ca. 1-2 Tagen einsetzen. Die Information, wann Sie das Wasser wieder trinken können, wird Ihnen auf gleichem Wege mitgeteilt.

 

Personen mit einer Chlorallergie und Säuglinge mit Flaschennahrung sollten bis zur Entwarnung auf abgepacktes Wasser ausweichen. Für Aquarien ist das gechlorte Wasser nicht geeignet.

 

Die Nutzung des Wassers zur Toilettenspülung, Hände- oder Wäschewasschen, Baden und Geschirrspülten ist unbedenklich.

 

Rückfragen zum Versorgungsbebiet und der Wasserbehandlung an:

 

Kreiswerke Main-Kinzig GmbH

 

Entstördienst – Wasser

 

Telelfon: 06051 84-297

 

Mobiltelefon 0170 7635366

 

Rückfragen zu medizinischen Fragen an:

 

Main-Kinzig-Kreis

 

Gesundheitsamt

 

Telefon: 06051 85 11653

 

Quelle Kreiswerke Main-Kinzig GmbH • Postfach 14 40 • 63554 Gelnhausen

 

Am Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr Neuberg zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in den Ortsteil Ravolzhausen gerufen. Nachdem Zugang zum betroffenen Kellergeschoss geschaffen wurde konnte der ausgelöste Rauchmelder gefunden werden. Glücklicherweise konnte keine Notwendigkeit zum Eingreifen der Einsatzkräfte festgestellt werden und es war keine weitere Tätigkeit erforderlich. Die Einsatzstelle wurde übergeben. Vor Ort waren neben den Fahrzeugen der Feuerwehr Neuberg ein RTW des DRK und eine Streife der Polizei.

Gofundme – Kampagne „Kinder- und Jugendfeuerwehr stark machen“

 

Auf die Freiwillge Feuerwehr in Neuberg ist Tag und Nacht Verlass. Damit das auch in Zukunft so bleibt, hat Yasmin Schilling anlässlich ihres Geburtstages im Juli eine Spendenkampagne ins Leben gerufen:

„Was im Bereich der Kinder- und Jugendfeuerwehr geleistet wird, ist bemerkenswert und verdient große Anerkennung. Freiwilliges Engagement etwas für das Gemeinwohl zu tun und somit unsere Gesellschaft aktiv mitzugestalten hat eine stolze Tradition und wird immer eine unverzichtbare Stütze gesellschaftlichen Lebens sein.

Wir freuen uns, den Fördervereinen der beiden Wehren 300,- überreichen zu können und danken den Spendern herzlich für die Unterstützung.“

 

Die  Vetrerer der  Fördervereine in den Ortsteilen bedankten sich herzlich für diese gelungene Aktion!

 

Bild v.l.n.r.: Eric Dankert (Jugendfeuerwehr), Uwe Reifenberger (Vorstand Förderverein Neuberg OT. Ravolzhausen), Carina Heck (Kinderfeuerwehr), Yasmin Schilling (Spendenkampange), Jörg Kretzer (Jugendfeuerwehr), Michael Frank (Kinderfeuerwehr), Alexandra Götsch (Vorstand Förderverein Neuberg OT. Rüdigheim)

 

Den ersten Grundlehrgang unter Corona-Bedingungen haben Steffen Cibis und Sören Unger, nach teils tropischen Wetterbedingungen in der abgelaufenen Woche, heute in Freigericht-Somborn erfolgreich beenden können.

Wir wünschen den beiden einen erfolgreichen Start in ihre Feuerwehr-Karriere und das Sie immer gesund zurück kommen vom Einsatz. 

Herzlichen Glückwunsch!

Am Samstag Abend wurde die Ortsteilwehr Ravolzhausen zu einem  Einsatz im Bereich der Rüdigheimer Straße alarmiert. Passanten meldeten einen gasähnlichen Geruch. Die angerückte Feuerwehr prüfte den betroffenen Bereich mit mehreren Gasmessgeräten, konnte aber keine Feststellung machen.