Drucken

Heute traf sich eine Gruppe zu einem Ausbildungstag "Technische Hilfeleistung-Verkehrsunfall", auch hier angepasst an die aktuelle Corona Lage. Anhand von zwei Fahrzeugen wurden Grundtätigkeiten wie das Sichern und Stabilisieren eines Unfallwagens geübt. Im Anschluss ging es dann um die technische Rettung. In mehreren Szenarien wurden Techniken wie "Große Seitenöffnung", "Dach abnehmen" und "Tunnelrettung" geübt. Insbesondere die Handhabung des hydraulischen Rettungssatzes unter Zeitdruck stellt hierbei hohe Anforderungen an das Können der Einsatzkräfte. Auch ein sogenannter Innerer Retter kam jeweils zum Einsatz. Um insbesondere auch die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst abzustimmen und zu trainieren waren auch ein Team der Johanniter Unfallhilfe mit an Bord. Das Training machte alle wieder ein Stückchen routinierter und die Zusammenarbeit bereitet wie immer viel Spaß.