Am Donnerstag Morgen wurde die Feuerwehr Neuberg (OT Ravolzhausen) zu einem weiteren Folgeeinsatz der Unwetterereignisse gerufen. Hier galt es Wasser aus einem Keller zu pumpen.
Auch die Feuerwehr Neuberg wurde im Zuge der Starkregenereignisse im Rhein-Main-Gebiet am Mittwoch Abend zu einigen Einsätzen im Ortsgebiet alarmiert. Im Zuge der Gesamtlage wurde auf bitten der Leitstelle eine technische Einsatzleitung vor Ort im Feuerwehrhaus eingerichtet, um die Neuberger Einsätze eigenständig koordinieren zu können. Insgesamt galt es an fünf Einsatzstellen tätig zur werden. Glücklicherweise handelte es sich lediglich um kleinere technische Hilfeleistungen wie Wasser in Gebäude, überflutete Straßenbereiche und kleinere Schäden, welche zügig abgearbeitet wurden. Teilweise konnte das zunächst angestaute Wasser auch von selbst zügig abfließen, so das hier eine Kontrolle genügte. Der temporäre Ausfall von Bereichen der Straßenbeleuchtung wurde nach Erkundung an den Betreiber der Straßenbeleuchtung übergeben. Die Einsatzbereitschaft konnte gegen 23:00 Uhr nach Aufräumarbeiten aufgehoben werden.
 
Am Freitagabend wurde die Feuerwehr Neuberg (OT Ravolzhausen) zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Eine Person musste aus dem Obergeschoss eines Wohnhauses zum Rettungswagen verbracht werden. Neben der Feuerwehr war ein Rettungswagen des DRK vor Ort.
 
Am Mittwochmittag wurde die Feuerwehr Neuberg (OT Ravolzhausen) zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Es hatte sich ein Unfall an der Kreuzung am Ortsausgang Ravolzhausen ereignet, bei welchem mehrere Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, weitere Rettungskräfte sowie die Polizei im Einsatz waren. Die Aufgabe der Feuerwehr bestand in der Sicherung der Einsatzstelle und der Aufnahme ausgelaufener Betriebsmittel.
Heute Morgen wurde die Feuerwehr Neuberg zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einen Industriebetrieb alarmiert. Vor Ort stellte sich glücklicherweise heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Die Einsatzstelle wurde überprüft und es war keine weitere Tätigkeit nötig.
 
Tagesausflug der Ehren- und Altersabteilung Neuberg Ortsteil Rüdigheim in die Tropfsteinhöhle nach Buchen.
 
Morgens am 12.August startete die Ehren- und Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Neuberg Ortsteil Rüdigheim zu einem Tagesausflug. Es ging über die Autobahn A45 nach Großostheim, weiter bis Miltenberg, danach Richtung Walldürn und dann zur Tropfsteinhöhle in Buchen. Dort angekommen startete die „Höhlenführung“, dabei gab es viel interessantes über die Entstehung der Höhle sowie über Art und Entstehung der Tropfsteine zu erkunden. Die Tropfsteinhöhle in Eberstadt ist bequem begehbar. Auf gut ausgebauten Wegen ging es vom Parkplatz bis zum hinteren Ende der der 600m langen Höhle.
Nach der Führung ging es zum Mittagessen in die Gaststätte Brauerei Etzel in Amorbach .Es war wieder ein erfolgreicher Ausflug und alle kamen zufrieden und heil am späten Nachmittag zurück in Neuberg an.
 
Nach dem Grundlehrgang, zweijähriger Ausbildung am Standort und dem Truppmann-2-Lehrgang haben zwei Neuberger Einsatzkräfte Ihre Truppmannausbildung auf Kreisebene abgeschlossen. Diese stellt quasi die Gesellenprüfung im Feuerwehrwesen dar. Wir gratulieren Steffen Cibis und Alke Pudwell für Ihre Leistungen und wünschen Ihnen viel Erfolg in Ihrer weiteren Feuerwehrlaufbahn!
Die Feuerwehr Neuberg war auch mit mehreren Kreisausbildern auf diesem Lehrgang vertreten.